Kirchengewerkschaft
Landesverband  B A D E N

normale Ansicht  --  kontrastreiche Ansicht
Oktober 2012

Beitragsordnung der Kirchengewerkschaft

in der Fassung des Beschlusses der Bundesdelegiertenkonferenz vom 21. April 2007,
geändert durch Beschluss der Bundesdelegiertenkonferenz vom 31. Mai 2008
zuletzt geändert durch Beschluss der Bundesdelegiertenkonferenz vom 27. Oktober 2012
(gültig ab 27. Oktober 2012)

I)

  1. Der Mitgliedsbeitrag wird von der Bundesdelegiertenkonferenz nach § 3 Absatz 2 Nummer 2 Buchstabe h der Satzung des vkm festgelegt.

  2. Die Höhe des monatlichen Beitrags beträgt 0,8 v.H. des Tabellenentgeltes der Stufe 2 (bzw. der Basisstufe der AVR) der jeweiligen Entgeltgruppe.

  3. Der Beitrag vermindert sich um 33 v.H. bei Teilzeitbeschäftigung von weniger als 70 v.H.

  4. Der Mitgliedsbeitrag für Geringfügig Beschäftigte, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende, Arbeitslose, Elternzeitler ohne Beschäftigung und Rentner/-innen beträgt monatlich 3,50 Euro.

  5. Die Mitgliedsbeiträge werden zu Beginn des Monats (1. Werktag des Monats) für den laufenden Monat fällig und im Lastschriften eingezogen.

  6. Jedes Mitglied ist verpflichtet, Änderungen der persönlichen Verhältnisse (Umgruppierung) im Rahmen der "Beitragsehrlichkeit" unaufgefordert der Geschäftsstelle des vkm mitzuteilen.

II)
1Die Mitgliedsbeiträge werden nach Entgelterhöhungen im Folgemonat nach der jeweiligen Veröffentlichung, jedoch nicht rückwirkend, angepasst. 2Einmalzahlungen werden nicht berücksichtigt. 3Der Vorstand wird beauftragt, entsprechende Beitragstabellen mit gerundeten Zahlen zu erstellen.

III) Übergangsregelung
Bei Mitglieder, deren Entgelt sich durch die Neufassungen der Tarifwerke nicht geändert (abgesenkt) hat, verbleibt es bei der Höhe des bisherigen Mitgliedsbeitrages.

nach oben

home 1. | | Kirchengewerkschaft - Info 3. | infothek 4. | Entgelttabellen 5. | wir über uns 6. | | Kontakt & Impressum 8. ]

Valid HTML 4.01 Transitional