Darlehen der Arbeitgeberin
KFZ-Darlehen

Seit 1. Januar 1998 gelten Darlehensrichtlinien (zuletzt geändert durch Durchführungsbestimmungen... Ziff. II, GVBl. Nr.12/2001 S.238), nach denen nur noch KFZ-Darlehen gewährt werden können. In den Richtlinien heißt es dazu:

Den in unmittelbaren Dienst der Evangelischen Landeskirche stehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (mit Ausnahme der geringfügig und ehrenamtlich Beschäftigten) können während der ersten fünf Jahre seit ihrer Einstellung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel auf Antrag Darlehen zur Beschaffung von neuen und gebrauchten Kraftfahrzeugen gewährt werden, wenn die Antragstellerin / der Antragsteller das Kraftfahrzeug zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung ihrer / seiner regelmäßigen Dienstaufgaben unabweisbar benötigt. Hierbei zählen Fahrten zwischen Wohnung und Dienststelle nicht als Dienstfahrten.
 
Die Darlehen werden auf formlosen schriftlichen Antrag unter Angabe des Kaufpreises gewährt.

Darlehen werden nur für KFZ gewährt, die schadstoffarm (Euronorm) oder mit Katalysator ausgerüstet sind.

Maximale Höhe der Darlehen sind 50% des Kaufpreises bis zu 4.500,00 €
Bei Darlehen über 2.000,00 € muß eine Vollkaskoversicherung (Selbstbeteiligung 325,00 €) abgeschlossen werden.

 
=>                Darlehensrichtlinien, abgedruckt im GVBl, 2/1998, S. 27 f

BEZUG: vkm-Baden
                Tel: 07641 - 93 58 48
  INFO:  EOK, Kapitalienverwaltungsanstalt, H. Ehret
                Tel:  0721 - 9175-719